Runder Tisch Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Datum / Uhrzeit

Dienstag, 31. Januar 2023 bis

10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Ort

Jugendherberge Magdeburg
Leiterstr. 10
39104 Magdeburg

Veranstalter

AG BNE im BÜNSA
Telefon:
E-Mail

Neuer Veranstaltungsort: Jugendherberge Magdeburg!

Pad zur Vernetzung von BNE - alle die möchten, sind herzlich eingeladen sich einzutragen

Programm

Moderation: Uta Neuhäuser, ANU Landesverband Sachsen-Anhalt e.V., Ulrike Eichstädt, Friedenskreis Halle e.V.

10:00 Uhr  Eröffnung, Einführung, kurze Vorstellung, Miteinander ins Gespräch kommen

10:30 Uhr  Input: Der Handabdruck - Bildungsansatz zur Umsetzung von UNESCO BNE 2030, Stefan Rostock, Germanwatch e.V.

Nach einem kurzen Blick auf UNESCO BNE2030, wird der Germanwatch Ansatz des Handprints vorgestellt. Stefan Rostock berichtet von den Erfahrungen rund um die Bildungsarbeit mit dem Handabdruck und geht dabei auf Herausforderungen und erste Erfolgsgeschichten ein. Der Handabdruck eignet sich für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit und bietet mit der Umsetzung eines Whole Institution Approachs vielfältige Ansätze auch das jeweilige Umfeld in den Blick zu nehmen.

11:15 Uhr  Kaffeepause                                                                                                           

11:30 Uhr  Input: Der neue BNE-Wahlpflichtkurs am Herder-Gymnasium Merseburg, Pauline Scheidt, Herdergymnasium Merseburg

11:50 Uhr  Input: Politisch Handeln für Umwelt- und Klimaschutz. Fortbildung und Coaching für junge Menschen durch UmweltbildungszentrenJulia Pesch, BNE-Referentin ANU-Bundesverband 

Die deutliche Mehrheit junger Menschen ist politisch interessiert und empfindet Umwelt- und Klimaschutz als eine der wichtigsten gesellschaftlichen Aufgaben. Viele sind bereit sich zu engagieren. Dafür benötigen sie Wissen über Entscheidungsprozesse sowie Handlungskompetenzen für politisches Engagement. Wie also können junge Menschen darin unterstützt werden, sich politisch für Klima- und Umweltschutz zu engagieren? Und welche Rolle können Umweltbildungszentren (UBZ) und weitere BNE-Akteur*innen dabei einnehmen? Diesen Fragen widmet sich das neue ANU-Projekt, in dem 2023 deutschlandweit Workshops „Politisch Handeln – aber wie?!“ mit jungen Menschen und UBZ umgesetzt werden. Erste Zwischenergebnisse des Projekts werden im Input präsentiert: Das Konzept der Workshops, Ergebnisse der ANU-Umfrage „Politisches Handeln als Inhalt der BNE“ unter Umweltbildner*innen und ausgewählte Blickpunkte aus dem Erfahrungsaustausch mit politischen Bildner*innen.

12:35 Uhr  Einführung in die AG`s, technische Fragen

12:40 Uhr  Mittagspause                                                                     

13:40 Uhr  Arbeitsgruppen                                                                                  

AG 1: Welche Bedarfe sehen BNE-Expert*innen in den Hochschulen? Wie sollte BNE in der Lehrer*innenbildung und anderen Studiengängen berücksichtigt werden?
Leitung Dr. Silke Rühmland, Leiterin des Nachhaltigkeitsbüros der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg, Frederick Bub, Nachhaltigkeitsbüro der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

AG 2: BNE  in den neuen Lehrplänen für das Gymnasium - Was muss passieren, damit eine gute Umsetzung erfolgt?
Wie ist die Agenda zur Implementierung und welche Fortbildungen wurden schon durchgeführt und welche sind geplant? Wie können außerschulische Akteure der BNE und das LISA hier gut zusammenarbeiten?
Leitung: N.N., Holger Mühlbach und Dr. Uta Bentke, Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (angefragt)

AG 3: Kollegialer Austausch mit Themenschwerpunkt
Leitung: Christiane Christoph; EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V. und Ines Lüdemann, ANU Sachsen-Anhalt

AG 4: Welche Wünsche und Forderungen haben wir an eine nachhaltige Förderpolitik im Bereich BNE?
Wie könnten Antragsprozedere und Finanzierungsweise gestaltet werden, damit wir Akteur:innen uns gut unserer eigentliche Arbeit, der BNE, widmen können?
Leitung: Fabian Kursawe, mohio e.V., Antje Manteuffel, Peissnitzhaus Halle e.V.

Während des Runden Tisches wird es außerdem eine Pinwand geben, wo Fortbildungswünsche der BNE-Akteure zusammengetragen werden sollen.  

15:15 Uhr  kurze Vorstellung der wichtigsten Ergebnisse der Arbeitsgruppen

15:30 Uhr  Ausblick, Abschlussrunde

AG BNE des BÜNSA

  • Frank Ernst/ Anke Schulze-Fielitz, Netzwerk Zukunft Sachsen-Anhalt e.V. / RENN.mitte
  • Uta Neuhäuser, ANU Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.
  • Christiane Christoph, EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V.
  • Ulrike Eichstädt, Friedenskreis Halle e.V.
  • Antje Manteuffel, Peissnitzhaus Halle e.V.

Logos BNE AG

Hintergrund:

Der Runde Tisch Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Sachsen-Anhalt wird seit 2020 organisiert und durchgeführt von 5 zivilgesellschaftlichen Akteuren aus dem Bündnis Nachhaltigkeit Sachsen-Anhalt (BÜNSA) - Netzwerk Zukunft Sachsen-Anhalt e.V./ RENN.mitte, ANU Landesverband Sachsen-Anhalt e.V., EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V., Peissnitzhaus Halle e.V. und Friedenskreis Halle e.V.

Der Runde Tisch Bildung für Nachhaltige Entwicklung soll dem Austausch und der Vernetzung der zivilgesellschaftlichen Akteure für BNE in Sachsen-Anhalt untereinander und mit anderen Akteuren im Bereich BNE dienen.

Anmeldung

Bitte füllen Sie zur Anmeldung das Formular aus. Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Nach dem Absenden des Formulars erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Damit stellen wir sicher, dass die eingegebene Adresse korrekt ist. Kurz vor der Veranstaltung erhalten Sie per Mail einen Zugangslink, den sie zur Teilnahme aufrufen müssen.

Erklärung zum Datenschutz

Alle erhobenen Informationen und Daten werden vertraulich behandelt. Ihre persönlichen Kontaktdaten werden ausschließlich für diese Veranstaltung und die Einladung zu weiteren Veranstaltungen verwendet. Sollten Sie keine Information zu weiteren Veranstaltungen wollen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Wir löschen Sie dann gerne aus dem Verteiler.

Karte

 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.