Slider

Projekt Nachhaltigkeit 2020 - Wir gratulieren den Preisträger*innen

Um herausragendes und wirksames Engagement für eine Nachhaltige Entwicklung zu unterstützen, verleihen die vier Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) in Kooperation mit dem Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) jedes Jahr die Auszeichnung „Projekt Nachhaltigkeit“. Eine Expertenjury hat jetzt entschieden, wer die diesjährigen 40 Preisträger*innen sind.

Trotz einer Corona-bedingt verkürzten Bewerbungsphase wurden über 370 Projekte eingereicht. Die Jury hat nun die besten zehn aus jeder RENN-Region ausgewählt. Die Gewinner-Projekte erhalten neben einer Förderung von 1.000 Euro den Zugang zum regionalen und bundesweiten RENN-Netzwerk und somit die Chance, den öffentlichen Diskurs zu prägen und ihre Projekte sichtbarer zu machen.

Im RENN.mitte Gebiet, welches die Bundesländer Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen umfasst, gingen insgesamt 92 Bewerbungen für das „Projekt Nachhaltigkeit“ ein. Die zehn Preisträger*innen engagieren sich in verschiedenen Bereichen, von der Lebensmittelrettung, über das Strom Sparen und bis hin zur nachhaltigen Entwicklung in der Stadt und auf dem Land. Die Preisverleihung soll noch dieses Jahr in Thüringen stattfinden. Sowohl der konkrete Termin als auch das Format der Veranstaltung können aus gegebenem Anlass zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bestätigt werden. Eines der zehn Projekte, das besonders viel bewegt und einen transformativen Charakter aufweist, wird zudem als Transformationsprojekt auf Bundesebene ausgezeichnet.

Die Auszeichnung „Projekt Nachhaltigkeit“ ist ein etabliertes Qualitätssiegel mit bundesweiter Bekanntheit und fördert seit vielen Jahren Unternehmen, Initiativen und Projekte, die sich mit den 17 globalen Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen befassen. Mehr als die Hälfte der Initiativen bewarb sich mit einem Fokus auf die Schwerpunktthemen "NachhaltigerKonsum" und "Kreative Kooperationen". Weitere Schwerpunktthemen waren in diesem Jahr "Klimapositives Wirtschaften" und "Nachhaltige Arbeitswelten". Von lokalen Bürgerinitiativen über bundesweite Bildungsprojekte bis hin zu internationalen Entwicklungsprojekten - das Spektrum an Teilnehmenden zeigt, wie vielseitig die unterschiedlichen Themenbereiche im „Projekt Nachhaltigkeit“ verankert sind. Diese Vielfalt spiegelt sich auch in der Entscheidung der Jury wider, die aus namhaften Expert*innen der Nachhaltigkeitsszene sowie aus den vier RENN-Konsortialführer*innen besteht.

„Die Gewinnerprojekte von Projekt Nachhaltigkeit bilden seit vielen Jahren das Fundament von Engagement vor Ort für eine enkeltaugliche Zukunft. Dass dieses Engagement unter den derzeit schwierigen Bedingungen trotzdem nicht nachlässt, ist bemerkenswert und setzt ein wichtiges Zeichen für unseren gemeinsamen Weg aus der Krise. Die diesjährigen Gewinner zeichnen sich daher ganz besonders als Vorbilder und Gestalter für ein nachhaltiges Morgen aus“, erklärte Markus Lewe, Jurymitglied, Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung und Oberbürgermeister der Stadt Münster.

Preisträger*innen 2020 im RENN.mitte Gebiet (in alphabetischer Reihenfolge):

Berlin:
QLab - innovativ experimentell nachhaltig
SIRPLUS rettet Lebensmittel vor der Tonne
​Stromspar-Check Aktiv
tip me - das globale Trinkgeld

Brandenburg:
Gemeinde N

Sachsen:
FutureCityProjects: Software für nachhaltige, bürgergetragene Stadtentwicklung
Raumpionierstation Oberlausitz
1-for-1 Project

Sachsen-Anhalt:
Lebensmittelretterladen Crummes Eck

Thüringen:
Erfurter Europäische Mobilitätswoche 2020

Die Liste aller Gewinner finden Sie auf der Website von Projekt Nachhaltigkeit.

RENN – stark in der Region

Vier Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) mit insgesamt 20 Partnerorganisationen vernetzen Akteure und Initiativen für eine nachhaltige Entwicklung,

So machen die RENN das komplexe Konzept der Nachhaltigkeit über Regionen und Ländergrenzen hinweg erlebbar. „Nachhaltiger Konsum im Blick“, „Klimapositives Wirtschaften“, „Nachhaltige Arbeitswelten“ sowie „Kreative Kooperationen“ sind die Schwerpunktthemen im Jahr 2020. Die RENN sind ein Projekt des Rates für Nachhaltige Entwicklung und werden vom Bund bis 2022 gefördert.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.